loading
Erneuerbare Energien
_
Welche Formen gibt es
_

Für die klimafreundliche Strom- und Wärmegewinnung stehen unseren Kunden verschiedene erneuerbare Energien zur Verfügung. Mit der Sonne als Energiequelle können sowohl elektrische als auch Wärmeenergie erzeugt werden. Während die Umwandlung von Sonnenlicht in Strom als Photovoltaik bezeichnet wird, dient Solarthermie der Erzeugung von Wärme aus der gleichen Sonnenenergie. Eine weitere Form erneuerbarer Energien ist die Windkraft. Eine Windkraftanlage nutzt den Auftrieb des Windes für die Stromerzeugung. Des Weiteren kann Energie aus Biomasse ebenso gewonnen werden. Die in Form von Holz, Energiepflanzen oder weiteren Reststoffen, wie Biomüll, Stroh oder Gülle, gespeicherte Sonnenergie wird in Biomasse-Anlagen in Wärme, Strom oder Treibstoffe umgewandelt und verwendet.

Unter den Begriff der Biomasse fällt auch die Wärmegewinnung mithilfe einer Pelletheizung. Eine andere alternative Energie ist die Wärmepumpe. Mit der Wärme aus dem Erdreich wird nicht nur das Haus bezheizt. Die Wärmepumpen liefern auch Warmwasser.

erneuerbare energien
Die Vor- und Nachteile im Überblick
_

Der Einsatz erneuerbarer Energien bringt unsere Kunden eine Reihe von Vorzügen mit sich:

  • Sie sind unabhängiger von steigenden Energiekosten.
  • Sie leisten einen Beitrag zum Klimaschutz.
  • Sie können gegebenenfalls von der Einspeisevergütung profitieren.
  • Sie können verschiedene Förderprogramme der KfW nutzen.

Auf der anderen Seite gilt es, auch einige nachteilige Aspekte zu berücksichtigen:

  • Die Leistung von erneuerbaren Energien kann Schwankungen unterliegen.
  • Es bestehen mitunter Begrenzungen in der Verfügbarkeit.
  • Für die Installation der technischen Anlagen fallen hohe Investitionskosten an.
  • Manche Anlagen können Einschnitte in die Natur bedeuten.
erneuerbare energien